Sie sind hier: Startseite > Konzept > Nutzung Anlagenkäufer > 

Nutzung Anlagenkäufer

Fußballspieler vor Sonnenhaus
Foto: Conergy/SunTechnics

Der Photovoltaik-Anlagenpass ist eine freiwillige Leistung des Anlagenverkäufers. Der BSW-Solar als Verband der Solarfirmen und der ZVEH als Verband der Elektrohandwerker gemeinsam mit einigen Solarversicherungen und anderen, die an der Erstellung des Passes beteiligt waren, empfehlen die Ausstellung des Photovoltaik-Anlagenpasses für jede Photovoltaikanlage.

Fragen Sie also als Anlagenkäufer bei Ihrem Anbieter nach, ob dieser einen Anlagenpass und Speicherpass ausstellt. Auf dieser Internetseite finden Sie die Handwerksbetriebe, die bereits den Photovoltaik-Anlagenpass und Speicherpass anbieten, fragen Sie also auch bei diesen Betrieben nach einem Angebot, falls Ihr Anbieter den Anlagenpass für Ihre Anlage nicht ausstellen möchte.

Ihre Vorteile bei Erhalt des Photovoltaik-Anlagenpasses und Speicherpasses sind:

  • Der Anlagenverkäufer bestätigt, dass er die Anlage nach dem Stand der Technik geplant und gebaut hat.
  • Sie können überprüfen, ob der Handwerker alle üblicherweise erforderlichen Arbeiten durchgeführt und abgehakt hat.
  • Sie erhalten eine vollständige Dokumentation für Ihre Photovoltaik- bzw. Speicheranlage.
  • Einige Solarversicherungen bieten als freiwillige Leistung eine günstigere Prämie, wenn ein Anlagenpass ausgestellt wurde.
  • Sollte unerwarteter Weise doch mal ein Problem auftauchen, lassen sich die Fehlerquellen leichter finden.